Überspringen zu Hauptinhalt

TI-Kette: Fahrzeugstückliste revolutioniert

VOLKSWAGEN

Ein zentrales Product Lifecycle Management für VW

2003 heißt es in einem Medienbericht: “Um seine Geschäftsprozesse in den Bereichen Entwicklung, Produktion und After Sales neu zu gestalten, führt der Automobilhersteller Volkswagen (VW) ein zentrales Product Lifecycle Management (PLM) ein. “Wir benötigen eine unternehmensweit einheitliche Stücklistenverwaltung, um alle Abläufe in der Konstruktion und Produktion zu straffen”, erklärt Otto Joormann, damals Projektmanager bei Volkswagen. Vor allem globale Prozesse sollen dadurch effektiver werden.”

‘SAP for Automotive’ soll die Basis für ‘TI-Syncro’ (Synchronisierte Technische Informationen) werden und damit soll eine einheitliche Stücklistenverwaltung entstehen, die konzernweit ihren Einsatz finden wird. Diese Neuerung soll dem Volkswagen Konzern Einsparungen bei Betriebs- und Produktionskosten bringen und eine einheitliche Verwaltung ermöglichen.
(Quelle: https://www.silicon.de/39168816/volkswagen-bringt-seine-stuecklisten-auf-vordermann)

Eine Revolution im Teilemanagement

Die Einführung von TI Syncro nimmt 2 Jahre in Anspruch und stellt eine Revolution in der Teileverwaltung dar, da sich jetzt die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Stücklisten massiv verbessert. Zehn Einzelsysteme werden ersetzt und eine zentrale Datenquelle für die tausenden Einzelteile der verschiedenen Fahrzeugmodelle und deren Varianten geschaffen. So sind in “TI Synchro” die Fahrzeugstücklisten, also aus welchen Komponenten die Fahrzeuge bestehen, sämtlicher aktuellen und zukünftigen Fahrzeuge von Entwicklung bis Produktionen beschrieben.

COMbridge und "TI Syncro" - eine beständige Partnerschaft

Mit TI Syncro begann nicht nur für VW ein neues und wichtiges Kapitel, sondern auch für die damalige COMbridge AG. COMbridge begleitete nicht nur die Anfänge des Projektes mit Konzeptionierung und Umsetzung, sondern ist auch heute noch in der Entwicklung, Beratung, im Rollout und Support ein integraler Bestandteil des Unterfangens. So sind wir seit nunmehr 20 Jahren Teil eines Projektes, das von Anfang an spannend, herausfordernd und innovativ war und das auch geblieben ist. Die hohe Kundenzufriedenheit und die Beständigkeit unserer Geschäftsbeziehung mit Volkswagen macht uns stolz und gibt uns die Bestätigung, dass wir mit unserer Leidenschaft und einer Menge harter Arbeit jedes Problem meistern können.

Projekte & Erfolgsgeschichten

VfL Connect: digitales VIP Ticketing

Besonders das VIP-Ticketing ist ein Bereich, der bislang über den postalischen Versand von Hardtickets organisiert wurde und einer Modernisierung bedarf.
Beitrag anzeigen

Thomas – der Weg zum Product Owner

Wie wird man zu einem Product Owner und was sind die Aufgaben, die man betreut? Was ist in dieser Position wichtig und was lernt man daraus. Ein Einblick in das Leben und die Entwicklung eines Product Owners und was Thomas für zukünftige Projekte gelernt hat.
Beitrag anzeigen
The-sphere-kazachsthan

Unser Schritt nach Kasachstan

Kasachstan wird für Deutschland ein zunehmend wichtiger Handelspartner. Das Land hat aber nicht nur Rohstoffe zu bieten, sondern auch bei der Digitalisierung die Nase vorne.
Beitrag anzeigen
An den Anfang scrollen